Material


Feinsteinzeug
Feinsteinzeug, auch Böttgersteinzeug, ist ein allgemein gebräuchlicher, aber normativ nicht beschriebener Name für keramische Fliesen mit sehr geringer Wasseraufnahme. Sie werden glasiertpoliert und unglasiert angeboten.
Feinsteinzeug ist völlig durchgesintert und sehr kompakt. Es wird bei ca. 1300°C gebrannt und hat eine sehr geringe Porosität, das heißt sie nehmen nur sehr schwer Wasser auf und eignen sich deshalb vor allem als Bodenfliese für den Außenbereich. Im Innenbereich werden Feinsteinzugfliesen meist dort eingesetzt, wo eine sehr große Beanspruchung zu erwarten ist. Feinsteinzeug erreicht einen Härtegrad von 7-9 (Diamant erreicht 10) und wird in die Abriebklasse 5 eingeordnet.



Steinzeug 
Steinzeug ist die Bezeichnung für keramische Massen der Klasse Sinterzeug, dessen Scherben beim Brand dicht brennt bzw. verglast oder sintert. Steinzeugfliesen sind von ihrer Struktur her ähnlich wie Feinsteinzeugfliesen, wie der Name richtig vermuten lässt. Allerdings bieten sie einen geringeren Widerstand gegen Abrieb und Belastung.




Steingut 
Steingut, im 18. Jahrhundert in England erfunden, bezeichnet eine Gruppe keramischer Erzeugnisse mit porösem Scherben, die in die Untergruppen Kalk- oder Weichsteingut, Feldspat- oder Hartsteingut und Mischsteingut weiter unterteilt werden kann.
Entgegen der vorherigen beiden Materialien wird Steingut beim Brennen nicht wasserdicht, sondern bleibt porös. Deshalb wird es meist glasiert. Durch die Glasur bietet die Fliese dann allerdings kaum noch Rutschhemmende Eigenschaften, sobald Wasser damit in Berührung kommt. Steingutfliesen eignen sich nicht zum Verlegen in Räumen, in denen vorrangig mit Wasser gearbeitet wird.




Fayence 
Fayence Fliese mit Bild Fayence ist die von der italienischen Stadt Faenza abgeleitete französische Bezeichnung für einen Teilbereich kunsthandwerklich hergestellter Keramik. Bei Fayencen handelt es sich um ungesinterte Tonware, deren gelblich-graue oder rötlich bis bräunliche, poröse Scherben mit einer weiß (selten farbig) deckenden Glasur überzogen ist. Dabei ist ein wesentlicher Bestandteil der Glasur Zinnoxid. Fayencen sind meist blau oder mehrfarbig bemalt.
Fliesen aus Fayence lassen sich sehr leicht bearbeiten. Das hat aber einen entscheidenden Nachteil: Sie gehen sehr leicht zu Bruch. Fayence wird hauptsächlich in Badezimmern oder Küchen verwendet und ist meist mit sehr schönen Dekoren versehen.




Keramik
Keramikfliesenbelag Keramik ist eigentlich eher ein Oberbegriff für fast alle der hier genannten Materialien. Aus dem Grundstoff Ton werden durch bestimmte Veredelungsprozesse andere Materialen. Es werden allerdings trotzdem Keramikfliesen angeboten die sich dadurch auszeichnen, dass sie Schmutz- und Wasser abweisend sind und meist in einem reichhaltigen Sortiment verkauft werden. Es gibt Keramikfliesen in fast allen erdenklichen Farben und Formen. Häufig werden Keramikfliesen in Programmen angeboten, sodass man Kantenprofile, Bordüren und andere Verzierungen gleich mit dazu kaufen kann. Leider unterscheiden sich die Farben der Keramikfliesen oftmals von Charge zu Charge, weshalb man beim Kauf auf ausreichende Anzahl achten sollte.



Porzellan Porzelanfliese mit überlebensgroßes Bild eines Reiterzuges dargestellt, der auf etwa 25.000 Porzellanfliesen aufgetragen wurde.
Porzellankacheln bieten eine gute Resistenz gegen Feuchtigkeit und Flecken. Sie werden im Handel glasiert und unglasiert angeboten. Voll emaillierte Fliesen sind äußerst strapazierfähig, pflegeleicht und unempfindlich gegen Klimaschwankungen und Chemikalien. Diese Fliesen eignen sich ideal für stark beanspruchte Boden und Wände. Porzellanfliesen gibt es mit polierter, geflammter oder geschliffener Oberfläche, wobei letztere Variante über einen seidigen Glanz verfügt. Farblich werden Porzellanfliesen meist in Naturfarben mit feinen Oberflächen in glatt, rau oder poliert angeboten. Sie lassen sich etwas schwerer schneiden und kleben als Keramikfliesen. Ein bekanntes Beispiel für Porzellanfliesen befindet sich in Dresden. Es ist ein überlebensgroßes Bild eines Reiterzuges, der auf rund 25.000 Meißner Porzellanfliesen aufgetragen wurde und als das größte Porzellanbild der Welt gilt.



Terrakotta 
Terrakotta (nach italienisch terra cotta ‚gebrannte Erde‘) ist die Bezeichnung für unglasierte keramische Produkte oder Erzeugnisse der Gruppe Tonware. Terrakotta kann auch den natürlich-warmen, erdig bis rötlichen Farbton bezeichnen, der für diese Keramik typisch ist. Fliesen aus Terrakotta sind sehr porös und nicht Wasser abweisend. Deshalb sollte Sie nicht in Bädern oder Küchen verwendet werden. Terrakottafliesen werden glasiert und unglasiert angeboten. Unglasierte Fliesen aus Terrakotta sind sehr pflegeintensiv und nicht besonders widerstandsfähig gegen äußere Einflüsse. Sie bieten allerdings eine sehr gute Wärmespeicherkapazität und eignen sich damit ausgezeichnet für Räume mit Fußbodenheizung. Außerdem vermitteln Terrakottafliesen einen mediterranen Flair.



Schiefer 
Schiefer ist ein Naturgestein, aus dem Fliesen mit einer sehr schönen Textur hergestellt werden. Die Farben in denen Schieferfliesen oder –platten erhältlich sind reichen von blau über grün bis schwarz. Richtig verlegt ist ein Schieferboden sehr pflegeleicht und sehr ansehnlich. Preislich ist er meist günstiger als Marmor oder Granit.



Kalkstein Kalkstein abbildung
Bodenbeläge aus Kalkstein sind sehr unterschiedlich strukturiert. Es gibt weichen, porösen Kalkstein aber auch sehr harten. Allgemein lässt sich die Härte an der Farbe erkennen. Je weißer das Material desto poröser ist der Kalkstein. Kalkstein sollte immer versiegelt werden um Wasser abweisende Eigenschaften zu erreichen. Ein Boden aus hartem, grobkörnigem Kalkstein bietet hohe Rutschhemmung und ist sehr strapazierfähig. Deshalb eignet er sich für Bodenbeläge in öffentlichen Bereichen.



Sandstein Sandsteinplatten als weg verlegt
Er verhält sich ähnlich wie der Kalkstein, ist im Allgemeinen aber härter und robuster. Sandsteinböden sollten unbedingtversiegelt werden um Schmutz abweisend zu sein. Ansonsten ist der Sandstein ebenfalls durch seine grobe Körnung ein idealer Bodenbelag.



Marmor Marmorbelag
Es gibt Marmorplatten und Fliesen in verschiedensten Farbvariationen. Er wird meist poliert angeboten und muss in Küche und Bad unbedingt versiegelt werden, da Marmor schnell auf ätzende Stoffe reagiert und sich auflöst.



Granit Granitterrasse
Es ist allgemein bekannt, dass Granit ein sehr robuster Naturstein ist. Er wird meistens gesägt und anschließend auf Hochglanz poliert. Dadurch kommt die Steintextur besonders schön zum Vorschein. Es gibt Granit in vielen verschiednen Farben, von grau über bläulich bis rot.